28 Mar 2007

Street Photography and Law

Posted by PF at 9:00 ...

Street photography and law: The German photographer Andreas Herzau has been sued by a person he photographed on the streets during the World Cup Soccer 2006. The picture was published in Herzau’s book “Deutsch Land”. The case has been cleared out of court finally (Herzau paid a fee of 1000 Euro). I use this occasion to discuss the legal aspects of street photography in general, because it seems to be an international problem. General information regarding photographers rights and photography privacy advice for USA and other countries can be found here.

Post details

Tags »

Comment author

Category » Art & Photography «

Trackback: Trackback-URL |  Comments feed: RSS 2.0

Comments and pings are currently closed.

2 pingbacks

  1. 31 Oct 2007

    Straßenfotografie: Wie geht das? « Schauplatz

    via pingback

    [...] nicht eingehen, da haben sich schon einige Kollegen geäußert, so etwa Peter Feldhaus vom Sonic Blog, Tim vom Fotonews-Blog, Martin vom Public Eye Blog. Das Thema wird immer wieder in Foren und Blogs [...]

  2. 13 Apr 2007

    FOTONEWS : Straßenfotografie: Was ist erlaubt und wer hat Recht?

    via pingback

    [...] das Ping-Pong der Herren Mohr, Feldhaus, Ulrich, Welke, Gehret und Storz noch nicht mitbekommen haben sollte – was anhand der kleinen [...]

2 Response

  1. Comment without gravatar

    Sonja

    via website

    13 Jun 2007

    Hallo,

    ein interessanter und hilfreicher Beitrag mit ebensolchen Links! Oft ist Künstlern nicht klar, dass sie dürfen was sie möchten, vorausgesetzt, jemand sagt nicht ganz klar “Nein” während er fotografiert wird. Viele meinen auch, eine Einverständniserklärung sei notwendig, was die Arbeit nun wirklich unmöglich machen würde und eher bei bildjournalistischen Fotos sinnvoll ist.

    Sonja

  2. Comment without gravatar

    Andreas

    via website

    13 Dec 2008

    ein guter Artikel mit passendem Fazit – sehe ich genauso, insbesondere grenzüberschreitend. Was man derzeit, z.B. bei Flickr/Street über das ganz persönliche Leben im öffentlichen Raum von China, Ukraine, Argentinien etc erfährt ist großes Kino und kann der Welt nur gut tun – weiter so.